Summer School 2016

Kooperation und Inklusive in der Schule
Teilhabe durch Kommunikation

 

Sprachförderung ist eine Aufgabe aller Fächer. Dieser Herausforderung stellen sich Kollegien seit einiger Zeit gemeinsam, denn nur duch Kommunikationsfähigkeit ist Teilhabe und Mündigkeit möglich. Inklusion von Lernenden mit Behinderungen und seit letztem Jahr an allen Schulen auch von einer immer größeren Zahl von Lernenden mit Zuwanderungsgeschichte fordert bisherige Vorstellungen von Untericht heraus.

Mit besonderem Fokus auf Sprachförderung wollen wir die Potentiale kooperativen Lernens prüfen. Die Vorträge aus der Perspektive eines Naturwissenschaftlers (Prof. Leisen) und einer Sprachwissenschaftlerin (Prof. Busse) zeigen konkrete unterrichtliche Möglichkeiten der Förderung auf, in Foren und Workshops ist wie immer intensiverer kooperativer Austausch möglich.

Das Ziel der Summer School 2016 ist wie jedes Jahr, dass das Gesagte und Gehörte durch kooperative Verarbeitung direkt und praxisnah in Ihren Schulen wirksam wird!

Zur Einstimmung der Summer School wird der bekannte Kabarettist Rainer Schmidt auftreten, der mit seinem Programm „Däumchen drehen – keine Hände, keine Langeweile“ bundesweit für Lacher und Nachdenklichkeit sorgt.

 

Programm 2016 (PDF)

 

Materialien aus den Workshops:

Vortrag von Prof. Josef Leisen: Sprachsensibler Fachunterricht (PDF)